Blog

Niemals geht man so ganz

Wenn sich Lebensumstände oder -entwürfe verändern, naht irgendwann die Zeit des Abschieds – so auch im Falle unserer lieben Kollegin Uta Struwe, die das MEZ an der Godesburg aufgrund eines privaten Umzugs leider verlassen wird. Innerhalb der vergangenen zwei Jahre wurde Frau Struwe zu einem festen Bestandteil des MEZ-Teams. Umso bedauerlicher ist ihr privat bedingter Fortgang nun für uns. Sie wurde sowohl in ihrer Funktion als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin als auch als Mensch stets sehr geschätzt.

Deshalb ergreifen wir die Gelegenheit gerne und bedanken uns herzlich für die vertrauensvolle und professionelle Zusammenarbeit bei Frau Struwe. Mit den besten Wünschen für die Zukunft verabschieden wir uns und sagen bewusst nicht „leb wohl“, sondern „auf Wiedersehen“!

Top